Live Session

Energieeinsparpotenziale und höhere Ressourceneffizienz in öffentlichen Schwimmbädern . Alles, was Du wissen musst!

19.03.2024 10:00 bis 11:00

Die nachhaltige und effiziente Nutzung natürlicher Ressourcen und der Klimawandel sind zwei der zentralen globalen ökologischen Herausforderungen, die es in den kommenden Jahren zu adressieren gilt.
Gerade Kommunen und Unternehmen können durch energetische Optimierung und Sanierung nicht nur ihre laufenden Betriebskosten für Wasser, Abwasser, Wärme und Strom reduzieren, sondern auch einen aktiven Beitrag zur höheren Ressourceneffizienz, zum Klimaschutz und zur Minimierung des CO2-Fußabdrucks beitragen. Im Bereich der öffentlichen Schwimmbäder gibt es hierfür die verschiedensten Ansatzpunkte und Themen, welche unsere Experten, Frank Kramer (BADU Technik Coach), Vanessa Tschurtschenthaler (Bäderbetriebsleitung Stadtbad Vilsbiburg) und Dominik Krumpholz (Geschäftsführender Gesellschafter Team Aquatec) in unserer Live Session näher beleuchten bzw. vorstellen möchten.
Insbesondere im Bereich der Umwälzpumpen haben die Erfahrungen der letzten Jahre gezeigt, dass sich durch den Austausch von energieintensiven Umwälz- und Attraktionspumpen erhebliche Einsparpotenziale an Energie und Kohlenstoffdioxid-Ausstoß (CO2) erzielen lassen. Auch von der Politik wurde dieses erhebliche Potenzial identifiziert und in der Vergangenheit entsprechende Förderprogramme aufgelegt.
Am Praxisbeispiel des Stadtbades Vilsbiburg gehen unsere Experten auf das Thema energetische Sanierung der Pumpentechnik und realistische Einsparpotenziale aus der Praxis ein. Dabei zeigen sie, welche konkreten Prozessschritte im Rahmen des Förderprogramms aus den Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) zu durchlaufen waren: von der Bestandsaufnahme der Pumpen über die Berechnung des IST-Stromverbrauchs, die Neuauslegung und die Berechnung des erwarteten Stromverbrauchs, die Fördergrundlagen inklusive des Förderantrages bis hin zur Umsetzung.
Unabhängig davon, ob eine Optimierung/Sanierung des Bestandes staatlich gefördert wird, ist ab dem ersten Einsatztag moderner Technik und Optimierungen mit einer nennenswerten Reduktion der Betriebskosten für Wasser, Abwasser, Wärme, Strom und einer damit einhergehenden Reduktion der ausgestoßenen CO2-Menge zu rechnen. Dieser Aspekt erscheint uns in der heutigen Zeit nennenswert und kann auch für Dein Bad als publikumswirksame Werbung angesehen und allgemein veröffentlicht werden.
Verschaffe Dir mit unserer Live Session einen Überblick, welche Optimierungs-, und Sanierungsmöglichkeiten für öffentliche Schwimmbäder sinnvoll sind und welche Einsparpotenziale diese bieten.

Du hast schon jetzt brennende Fragen? Kein Problem! Schick sie uns gerne vorab an wissenswelle@speck-pumps.com oder während der Live Session über den Livestream.

Key Account Manager Schwimmbad öffentlich und Technik Coach BADU

Frank Kramer

Als gelernter Werkzeugmacher und Maschinenbautechniker berate und betreute ich Anlagenbauer und Planungsbüros im Bereich öffentliche Bäder. Als BADU Technik Coach halte ich Fachvorträge und Schulungen für Schwimmbadfachunternehmen und für Dich über die Wissenswelle.

Betriebsleiterin des Stadt- und Hallenbades Vilsbiburg

Vanessa Tschurtschenthaler

Ihren Wunschberuf „Fachangestellte für Bäderbetriebe“ hat Vanessa Tschurtschenthaler 2013 bis 2016 in Vilsbiburg erlernt. Nach zwei Jahren Berufserfahrung in einem anderen Bad, kehrte sie wieder nach Vilsbiburg zurück und startete den Meisterlehrgang, den sie 2019 mit Erfolg beendete. Seit 2020 ist sie nun Betriebsleiterin des Stadt- und Hallenbades in ihrem Heimatort in Niederbayern. Im Winterhalbjahr 2022/2023 wurden dort die mehr als 30 Jahre alten Umwälzpumpen gegen energieeffiziente, frequenzgesteuerte Pumpen von SPECK getauscht.

Geschäftsführender Gesellschafter Team Aquatec Jünger GmbH

Dominik Krumpholz

Direkt nach dem Chemiestudium ging es für Dominik Krumpholz zum Marktführer im Bereich Mess-/Regel- und Dosiertechnik für öffentliche Trinkwasserwerke und Bädern, Wallace&Tiernan. Zuerst als Projektmanager (industrielle und kommunale Wasseraufbereitung). Anschließend als Teilbereichsleiter Seviceaußendienst zuständig für den Serviceaußendienst Wallace&Tiernan Deutschland. Seit 2017 ist Dominik Krumpholz Teil der Geschäftsleitung bei der AquaTec Jünger GmbH. Seit 2020 Geschäftsführender Gesellschafter. Das Unternehmen betreut öffentliche Schwimmbäder und Trinkwasserwerke vollumfänglich im Bereich Chemie, Technik, Service und Beratung. Zur Unternehmensgruppe zählen unter anderem die WTA Vogtland GmbH (Anlagenbau) und die P4-Pool GmbH (hochwertiger privater Poolbau).